Abseits der Kinosessel …

Neben dem Filmprogramm bietet das FILMFEST DRESDEN in der Festivalwoche zahlreiche Gelegenheiten zur Weiterbildung und Vernetzung. Die Sektion etc. - events. trainings. connections vereint Meisterklassen, Workshops, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und Empfänge und richtet sich sowohl an akkreditierte Fachbesucher als auch an die interessierte Öffentlichkeit. Das 2015 ins Leben gerufene Visegrád-Forum legt dabei ein besonderes Augenmerk auf die Filmszenen von Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei. Insgesamt verzeichnet das Festival jährlich bis zu 500 akkreditierte Fachbesucher aus dem In- und Ausland.

Events

Preisverleihung 2015

Dem Kurzfilm ein breites Podium zu geben und Filmemacher mit dem Publikum in Kontakt zu bringen, steht im Vordergrund zahlreicher öffentlicher Festivalevents. Zu den feierlichen Höhepunkten der Festivalwoche gehören die offizielle Eröffnung des FILMFEST DRESDEN am Dienstagabend genauso wie die Preisverleihung mit Abschlussparty am Samstagabend. Darüber hinaus eröffnet das Festival jedes Jahr in Zusammenarbeit mit seinen Kooperationspartnern mindestens eine Ausstellung, die sich dem Film widmet, und bietet Filmemachern die Möglichkeit, im Rahmen von Open Stages ihre Filme öffentlich vorzustellen.

Trainings

Jiri Menzel Meisterklasse auf dem 27. FILMFEST DRESDEN 2015

Unterschiedliche Trainingsmaßnahmen und Informationsveranstaltungen ermöglichen Fachbesuchern sich auf dem FILMFEST DRESDEN aktiv weiterzubilden und über aktuelle Themen und Tendenzen in der Kurzfilmszene auszutauschen. So schreibt das Festival jedes Jahr einen viertägigen internationalen Workshop für Animationsfilmemacher aus, bietet mit der Reihe Go Forward! einen Überblick über Förder- und Stipendienprogramme für Filmschaffende und lädt hochkarätige Gäste ein, im Rahmen von Meisterklassen über ihr Schaffen zu berichten.

Connections

Ein wichtiges Ziel des Festivals ist die Vernetzung der deutschen und internationalen Kurzfilmszene. Gelegenheit, sein berufliches Netzwerk zu erweitern und weitreichende Kontakte zu knüpfen bieten u.a. der jährliche ARTE-Brunch, das mitteldeutsche Branchentreffen oder ein exklusives Co-Production-Dinner auf dem Weingut Schloss Wackerbarth. Die Reihe Big Names, Small Talks lädt wichtige Persönlichkeiten und Multiplikatoren der Kurzfilmszene zum persönlichen Vier-Augen-Gespräch.

 

Auch über das Festival im April hinaus initiiert das FILMFEST DRESDEN Veranstaltungen für Filmemacher. So kommen im Rahmen eines Deutsch-Französischen Kurzfilmrendezvous in Straßburg deutsche und französische Filmemacher für einen ganztägigen Workshop beim Fernsehsender ARTE zusammen und tauschen sich über ihre Filme aus. Zudem pflegt das FILMFEST DRESDEN enge Beziehungen zu der Filmszene von Quebec und bietet hier regelmäßig Austauschprogramme für Filmschaffende an.