Events und Fachangebote

Neben einem umfangreichen Angebot an Filmprogrammen bietet das 31. FILMFEST DRESDEN seinen Fachgästen erneut zahlreiche Möglichkeiten des professionellen Austauschs. Im Rahmen verschiedener Veranstaltungen kann sich nach Herzenslust vernetzt, informiert und weitergebildet werden. Workshops, Panels und Informationsveranstaltungen sind ausreichend und vielfältig vorhanden. Aber auch spannende Events und Partys sind Teil der Sektion „etc.- events.  trainings. connections.“. Also auf ins Festivalgetümmel und aus dem Vollen schöpfen!

Programm 2019

Feierliche Eröffnung des 31. FILMFEST DRESDEN

Di, 9.4. 19:00 Uhr * Schauburg

Es ist wieder soweit: Das FILMFEST DRESDEN startet in eine neue Runde. Vor uns liegt eine Woche voller fantastischer Kurzfilme, zahlreicher Gäste und spannender Veranstaltungen. Einige Kostproben des umfangreichen Programms präsentieren wir zur feierlichen Eröffnung. Hoch die Tassen und auf in ein neues Kurzfilmabenteuer!

Eintritt 7,50 € bzw. mit Einladung oder Akkreditierung

Übersetzung in deutsche Gebärdensprache

 

Workshop: Talking Shorts - Schreiben über Kurzfilm

Fr, 5.4. – Sa, 13.4. * Hole of Fame

Zum ersten Mal findet im Rahmen des Visegrád-Forums ein Workshop zur Kurzfilmkritik statt. Bereits vor dem Festival werden die Teilnehmer*innen umfassend in Sachen Kurzfilmkritik von namhaften Filmkritiker*innen unterrichtet, um dann während des Festivals nicht nur Filme zu schauen, sondern vor allem auch über sie zu schreiben. Im Laufe des Jahres werden die Kritiken dann auf der neuen Plattform talkingshorts.com veröffentlicht.

 

Analogue Dreams Workshop: Homage to Derek Jarman

Mi, 10.4. – Sa, 13.4. * Grüne Ecke

Das FILMFEST DRESDEN widmet Derek Jarman in diesem Jahr ein Tribut. Passend dazu beleben wir die analoge Filmkunst in unserem diesjährigen Workshop neu. Vom 10. bis 13. April 2019 können Filmschaffende unter Anleitung des erfahrenen Regisseurs und Autors Csaba Bollók einen kurzen Film auf 8 oder 16mm drehen.

 

Mix & Match – Industry Get-Together

Mi, 10.4. – Fr, 12.4. jeweils 17:00 Uhr * Schauburg

Bei Häppchen und Getränken lässt es sich doch am besten ins Gespräch kommen. Beim täglichen Industry Get-Together erweitert sich das eigene Netzwerk dann quasi wie von selbst. Nicht verpassen!

Mit Akkreditierung

 

Sandwich Talks – Filmschaffende im Gespräch

Nationaler Wettbewerb:

Mi, 10.4. – Fr, 12.4. jeweils 17:00 Uhr * Filmgalerie Phase IV

Internationaler Wettbewerb:

Mi, 10.4. – Fr, 12.4. jeweils 19:00 Uhr * Filmgalerie Phase IV

Ihr habt ein Wettbewerbsprogramm besucht und wollt unbedingt wissen, wieso, weshalb, warum und was das Tolles war, was Ihr da gesehen habt? Dann seid Ihr bei den Sandwich Talks genau richtig. Die Filmemacher*innen der Wettbewerbsfilme stehen Euch hier Rede und Antwort.

Eintritt frei, in deutscher (Nationaler Wettbewerb) bzw. englischer Sprache (Internationaler Wettbewerb)

 

Diskussion: Zwischen Heute und Gestern - Bewegter Stillstand

Mi, 10.4. 15:00 Uhr * Schauburg

Kuba befindet sich im Umbruch. Eine junge Generation von Regisseur*innen kämpft um Anerkennung und Sichtbarkeit. Sie verarbeiten gesellschaftsrelevante Themen, um mitunter auch einen kritischen Blick auf das Erbe der Revolution zu werfen. In der Gesprächsrunde, die begleitend zu den Schwerpunktprogrammen des FILMFEST DRESDEN stattfindet, wird unter anderem mit der in den USA lehrenden Wissenschaftlerin Laura-Zoë Humphreys über Sozialkritik und Zensur im zeitgenössischen kubanischen Kino diskutiert.

Eintritt frei, in englischer Sprache

 

Filmprogramm und Gespräch:  Zeitreise - filmische Arbeiten von Christian Borchert

Mi, 10.4. 19:30 Uhr * SLUB

Christian Borchert (1942-2000) zählt zu den bedeutenden Fotografen der DDR und der Nachwendezeit. Dass er auch filmisch ambitioniert war, ist bis heute nur wenig bekannt. Erstmals werden Beispiele aus diesem künstlerischen Nebenwerk in kompakter Form aufgeführt und kommentiert. Der Kunsthistoriker Bertram Kaschek und der Filmwissenschaftler Claus Löser werden das Material in seinen filmhistorischen Kontext und in das fotografische Schaffen Borcherts einordnen.

Eintritt frei, in deutscher Sprache

 

Ausstellungseröffnung: Until we grow wings / Surfing Buena Vista

Mi, 10.4. 20:00 Uhr * Galerie Raskolnikow

Alfredo Ramos Fernández und Katarzyna Badach erkunden in ihren künstlerischen Arbeiten Orte auf Kuba, in denen sowohl Zeit als auch Raum aufgelöst sind: utopische Orte, die als Projektionsfläche für die Sehnsucht nach Schönheit und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft dienen.

Die Ausstellung läuft bis 25.5.2019.         

Eintritt frei

 

Empfang 5 Jahre FilmTonPreis

Mi, 10.4. 22:00 Uhr * Ballroom Studios

Bereits zum fünften Mal stiften die Ballroom Studios den Goldenen Reiter für den besten Filmton. Ein Grund zu feiern und zu einer musikalischen Geburtstagrunde einzuladen! Zu sehen gibt es die Preisträgerfilme der letzten Jahre. Als besonderes Highlight wird der Pianist Vincent Meissner einzelne Wettbewerbsfilme mit Musiker*innen und Schüler*innen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik live vertonen.

Mit Einladung.

 

Go Forward!

Do, 11.4. 10:00 Uhr * Schauburg

Im Rahmen dieser Veranstaltung können sich Filmschaffende und Interessierte über unterschiedliche Weiterbildungen und Trainingsprogramme informieren. Vorgestellt werden CEE Animation sowie die zahlreichen Workshops die von SOFA School of Film Agents, European Audiovisual Engineers EAVE und LIM - Less Is More angeboten werden.

Mit Akkreditierung, in englischer Sprache

 

Präsentation: Die Suche nach der richtigen Musik

Do, 11.4. 13:00 Uhr * Schauburg

Wie komme ich effektiv und schnell an die Musiktracks, die am besten zu meinem Film passen? Musik- und Lizenzberaterin Barbara Hintermeier zeigt am Beispiel der Musiksuchmaschine SONOfind genau das. Einige Themen sind: ähnliche Musik zum Lieblingstrack finden, Begriffe aus der Suche ausschließen, nur instrumentale Titel finden und vieles mehr.

Mit Akkreditierung, in englischer Sprache

 

Vortrag: Musik im Film – Rechteklärung und Lizenzen

Do, 11.4. 14:30 Uhr * Schauburg

Wo hole ich mir die Lizenz zur Nutzung von Musik, was habe ich mit GEMA & Co. zu tun, welche Kosten kommen auf mich zu? Diese Fragen und mehr beantwortet Erika Oltmanns von Sonoton Music. Ob Kino-, TV- oder Social-Media-Produktion – wenn das Budget eine exklusive Komposition nicht zulässt, sind Production Music Libraries die beste Wahl!

Mit Akkreditierung, in deutscher Sprache

 

Stadtrundfahrt

Do, 11.4. 13:00 Uhr * Treffpunkt: Schauburg

Das FILMFEST DRESDEN lädt seine Gäste auf eine Stadtrundfahrt durch Dresden ein. Endstation sind die Technischen Sammlungen Dresden, pünktlich zur Ausstellungseröffnung: Animierte Malerei – Gemälde als Filme.

Mit Akkreditierung, in englischer Sprache

 

Ausstellungseröffnung: Animierte Malerei – Gemälde als Filme

Do, 11.4. 15:00 Uhr * DIAF (Technische Sammlungen Dresden)

Sieben Künstler*innen verschiedener Länder und Generationen nähern sich auf unterschiedlichen Wegen dem Phänomen der Umsetzung von Malereitechniken in bewegte Bilder. In diesem Prozess eines schöpferischen Dialogs wird die animierte Ölmalerei mit originalem Material und Vorlagen im Vordergrund stehen – die „Königsdisziplin“ des Trickfilms. Die Ausstellung wird die verschiedenen Techniken näher beleuchten und hinterfragen. Im Rahmen des 31. FILMFEST DRESDEN werden zwei begleitende Filmprogramme präsentiert. Die Ausstellung ist bis zum 3.11.2019 zu sehen.

 

Diskussion: Gender Talks

Do, 11.4. 16:00 Uhr * Schauburg

Ein Blick in den diesjährigen Wettbewerb verrät: Gender ist ein großes Thema bei den Filmschaffenden. Viele Filme kommen aus Skandinavien, aber auch Filme aus eher konservativ eingestellten Ländern wie Brasilien oder Irland setzen sich mit dem Thema auseinander, sei es mit sexueller Selbstbestimmung, Geschlechtsumwandlung oder gleichgeschlechtlicher Ehe. Filmschaffende berichten von ihren Erfahrungen beim Dreh, warum sie das Thema als so wichtig erachten und wie diese Themen im Herkunftsland aufgenommen werden.

Das Panel findet im Rahmen von BE SHORT NOW!, einer Initiative des Torino Short Film Market, statt.

Eintritt frei, in englischer Sprache

 

Wer polemisiert, gewinnt? Eine Diskussion über Phänomene der Schmähung und Herabwürdigung.

Do, 11.4. 17:30 Uhr * Schauburg

Der Begriff der Invektivität bezieht sich auf alle Aspekte der Kommunikation, die bloßstellen und beleidigen können - egal ob mündlich, schriftlich oder bildlich. Diskutiert wird mit Gästen und Wissenschaftler*innen der TU Dresden, wie Filme die Grenzen des Sag- und Ertragbaren ausloten können, auf welche Art und Weise audiovisuelle Konzepte des Mediums Dynamiken von Herabsetzung erfahr- und fühlbar machen können. Die Gesprächsrunde findet begleitend zu den Sonderprogrammen „Diskurs Europa: Das Zeitalter der Wut“ statt.

Eintritt frei, in deutscher Sprache

 

Diskussion: What's the point of Screening Fees?

Fr, 12.4. 11:00 Uhr * Schauburg

What's the point - so heißt eine neue Reihe, die zukünftig aktuelle Kurzfilm-Themen unter die Lupe nehmen soll. Bereits 2018 haben wir über die Problematik fehlender Gelder für Vorführgebühren diskutiert, 2019 suchen wir nach Lösungen. Moderiert von Daniel Ebner sollen Modelle und Ansätze diskutiert werden, wie Festivals zukünftig faire Gebühren zahlen können, welche Höhe angemessen wäre und ob eine allgemeine Regelung überhaupt umsetzbar wäre.

Mit Akkreditierung, in englischer Sprache

 

Gesprächsrunde: FIRST STEPS and Beyond

Fr, 12.4. 15:00 Uhr * Schauburg

„FIRST STEPS – Der Deutsche Nachwuchspreis“ wird seit 2000 jährlich an herausragende Abschlussfilme von Student*innen der Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern verliehen. Die FIRST STEPS Nominees Nathan Nill, Erik Schmitt und Julia Ocker berichten über ihre unterschiedlichen Werdegänge und darüber, wie sie in der Filmbranche Fuß fassen konnten. Das Panel wird moderiert von der künstlerischen Leiterin von FIRST STEPS, Andrea Hohnen.

Eintritt frei, in deutscher Sprache

 

Branchentreff der Dresdner Filminstitutionen

Fr, 12.4. 17:30 Uhr * Kleines Haus Mitte

Auch in dieser Festivaledition möchten wir dem regionalen Filmschaffen eine besondere Plattform bieten. Das FILMFEST DRESDEN und der MDR laden daher erneut zusammen mit den Dresdner Filminstitutionen – dem Filmverband Sachsen, dem Deutschen Institut für Animationsfilm (DIAF), der AG Kurzfilm und den dresdner schmalfilmtagen – zum Empfang. Filmschaffende aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen werden anwesend sein und in der anschließenden Mitteldeutschen Filmnacht ihre aktuellen Arbeiten dem Publikum präsentieren.

Mit Einladung, in deutscher Sprache

 

Random Home Cinema: Kitchen Stories

Fr, 12.4. 18:00 Uhr * Wird bekannt gegeben

In Poznán öffnen im Rahmen von Random Home Cinema schon seit einigen Jahren Menschen ihre Wohnungstüren für einzigartige Kurzfilmabende. Gemeinsam laden wir nun zum Essen ein. Unsere Köche? Kurzfilmfreund*innen aus Italien, Kanada und Polen. Der Ort? Streng geheim! Unsere Gäste? Ihr! Da die Plätze sehr begrenzt sind, wird ein Los über die Teilnehmer*innen an dem Abend entscheiden. Für 1€ könnt Ihr dieses entweder in unserem Gästezentrum oder am Info-Counter in der Schauburg erwerben.

Mit Einladung

 

ARTE Brunch

Sa, 13.4. 11:00 – 14:00 Uhr * Max Neustadt

Nicht mehr aus dem Programm wegzudenken ist der alljährliche ARTE Brunch. Der Fernsehsender und Stifter des ARTE Kurzfilmpreises lädt auch in diesem Jahr Filmemacher*innen, Redakteur*innen, Journalist*innen und Branchenvertreter*innen herzlich ein, in gemütlicher Atmosphäre zusammenzukommen und sich auszutauschen.  

Mit Einladung

 

Big Names, Small Talks

Sa, 13.4. 14:00 – 16:00 Uhr * Gästezentrum/ Altes Wettbüro

Die exklusive Veranstaltung bietet Fachbesucher*innen des Festivals die einzigartige Möglichkeit, mit wichtigen Persönlichkeiten der Kurzfilmszene ins Gespräch zu kommen. 10-minütige „small talks“ mit Fernsehredakteur*innen, Festivalorganisator*innen, Produzente*innen und Vertreter*innen aus der Filmförderung sind nach Anmeldung buchbar. In lockerer Atmosphäre können in Einzelgesprächen individuelle Fragen besprochen und wichtige Kontakte geknüpft werden.

Ein Übersicht der diesjährigen Big Names gibt es hier.

Wir bitten um Anmeldung und Angabe der Wunsch-Gesprächspartner*innen bis zum 12.4. per Email an events@filmfest-dresden.de.

Mit Akkreditierung und nach Anmeldung

 

Meisterklasse mit Jochen Kuhn: Zwischen Film und Kunst

Sa, 13.4. 16:00 Uhr * Schauburg

Jochen Kuhn gehört zu den bekanntesten Regisseuren Deutschlands. Einen Einblick in sein Schaffen, welches sich oft zwischen Film und Kunst bewegt, zeigt das Tribut-Programm „Animated: Jochen Kuhn – Zwischen Film und Kunst“. Im Anschluss spricht der Filmemacher in einer Meisterklasse über sein umfangreiches Oeuvre.

Eintritt frei, in deutscher Sprache

 

Verleihung der Goldenen Reiter

Sa, 13.4. 20:00 Uhr * Kleines Haus

Mit Spannung wird am Abend der Preisverleihung das Urteil der Jurys erwartet. Insgesamt werden 10 Goldene Reiter und Preise in Höhe von 67.000 Euro verliehen.

Eintritt 7,50 € bzw. mit Einladung oder Akkreditierung

Übersetzung in deutsche Gebärdensprache

 

Festival Aftershowparty

Sa, 13.4. 22:00 Uhr * Altes Wettbüro

Wir feiern den Abschluss einer berauschenden Festivalwoche und tanzen mit der Banda Internationale (Dresden) und den DJ*s Greata /dj (Leipzig) und Lenard Opeskin (DDAC, Dresden) durch die Nacht! In der Gartenbar gibt es die TOP 100 der FILMFEST-DRESDEN-Crew zu hören!

7,00 € Abendkasse/ 5,00 € VVK ab sofort online über Eventim und an allen Vorverkaufsstellen